Pfeffersteak Rezept

Pfeffersteak

Über den Ursprung des klassischen Pfeffersteak herrscht keine Einigkeit, aber die verschiedenen Geschichten haben eines gemeinsam: Dieses zarte Steak und seine dekadent-trunkene, cremige Pfannensoße waren ein nächtlicher Hochgenuss. Manche sagen, dass die Pfefferkörner als Aphrodisiakum galten, während andere meinen, dass die scharfe Mischung aus Pfeffer und reichhaltiger Sahne ein Balsam für diejenigen war, die ein bisschen zu viel getrunken hatten.

Wie dem auch sei, das Steak au poivre ist zu einem festen Bestandteil des Bistros geworden, und zwar nicht nur für Liebhaber und Genießer. Das magere, mild gewürzte Filet Mignon scheint im Mittelpunkt zu stehen, aber täuschen Sie sich nicht: Bei diesem Gericht dreht sich alles um die Pfefferkörner und die Cognac-Sahne-Pfannensoße.

Welches Steak eignet sich am besten für Pfeffersteak (Steak au Poivre)?

Traditionell wird Rinderfilet (auch Filet Mignon genannt) verwendet. Aber auch Lendensteaks und Rib-Eye-Steaks eignen sich gut. Sie brauchen nur etwas länger zum Garen. Wenn Sie etwas mehr Geld ausgeben möchten, wäre Wildfleisch die beste Alternative.

Was ist au poivre?

Au poivre ist die französische Bezeichnung für ein Gericht – in der Regel ein Steak -, das mit einer großzügigen Portion Pfeffer zubereitet oder serviert wird. Es gibt so viele verschiedene Pfeffersorten – rote, rosa, weiße, grüne, Sichuan- und Aleppo-Pfefferkörner – dass wir eine Mischung empfehlen. Und denken Sie daran: Der Schlüssel zu diesem Gericht ist grob gemahlener Pfeffer, niemals fein gemahlen.

Was serviert man zu Pfeffersteak?

Traditionell wird Pfeffersteak mit Pommes frites serviert, aber es gibt auch andere Beilagen, die gut zu diesem klassischen Gericht passen.

  • Gebratenes Gemüse
  • Kartoffelpüree
  • Blanchierte grüne Bohnen
  • Einfacher Salat
Pfeffersteak

Pfeffersteak Rezept

Meghan Splawn
Das Pfeffersteak hat sich aus gutem Grund zu einer festen Größe im Bistro entwickelt. Das magere, mild gewürzte Filet Mignon scheint im Mittelpunkt zu stehen, aber täuschen Sie sich nicht: Bei diesem Gericht dreht sich alles um die Pfefferkörner und die Cognac-Sahne-Pfannensoße.
VORBEREITUNG15 mins
ZUBEREITUNG25 mins
ARBEITSZEIT40 mins
GERICHT Hauptgericht
LAND & REGION Französisch
PORTIONEN 4
KALORIEN 667 kcal

ZUTATEN
  

  • 4 (170 g) Rinderlendensteaks
  • 1 kleine Schalotte
  • 2 Esslöffel ganze Pfefferkörner, vorzugsweise eine Mischung aus schwarz, weiß, rosa und rot
  • 1 Teelöffel koscheres Salz
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Esslöffel ungesalzene Butter, geteilt
  • 60 ml Cognac oder Weinbrand
  • 1/2 Tasse Rinderbrühe
  • 120 ml schwere Sahne

ANLEITUNGEN
 

  • Die Bindfäden von 4 Rinderlendensteaks entfernen. 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. In der Zwischenzeit 1 kleine Schalotte fein hacken. 2 Esslöffel ganze Pfefferkörner in einem Mörser und Stößel grob zerstoßen oder die Pfefferkörner in ein Küchentuch geben und mit einem Fleischklopfer oder einer gusseisernen Pfanne zerstoßen.
  • Die Steaks rundherum mit 1 Teelöffel koscherem Salz würzen. Drücken Sie den zerstoßenen Pfeffer mit den Händen auf die Ober- und Unterseite der Steaks.
  • Eine große Gusseisenpfanne oder Edelstahlpfanne bei starker Hitze erhitzen, bis sie zu rauchen beginnt. 1 Esslöffel Olivenöl und 1 Esslöffel ungesalzene Butter hineingeben, die Steaks hineingeben und 2 bis 3 Minuten pro Seite braten, bis sie medium-rare sind und sich eine braune Kruste gebildet hat (ein in das Steak eingeführtes Thermometer sollte etwa 55°C anzeigen). Die Steaks auf einen Teller oder ein sauberes Schneidebrett legen und mit Alufolie abdecken.
  • Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. 1 Esslöffel der ungesalzenen Butter und die Schalotte hinzugeben. Sautieren, bis die Schalotte glasig ist, etwa 1 Minute. Die Pfanne vom Herd nehmen. 60 ml Cognac hinzugeben. Die Pfanne wieder auf mittlere Hitze stellen und köcheln lassen, dabei alle gebräunten Stücke, die am Boden der Pfanne haften, herauskratzen, bis sie größtenteils verdampft sind, 1 bis 2 Minuten.
  • 1/2 Tasse Rinderbrühe hinzugeben, die Hitze auf mittlere bis hohe Stufe erhöhen und 2 bis 3 Minuten köcheln lassen, bis sie leicht reduziert ist. 120 ml schwere Sahne und den restlichen 1 Esslöffel ungesalzene Butter hinzufügen. Rühren, bis die Sauce so dick wird, dass sie die Rückseite eines Löffels bedeckt, 2 bis 3 Minuten. Den sich auf der Steakplatte oder dem Schneidebrett ansammelnden Saft einrühren. Servieren Sie die Steaks auf einem Bett aus Sauce, und geben Sie noch etwas Sauce darüber.

NOTIZEN

Substitutionen: Sie können den Cognac oder Brandy durch Sherry, Weißwein oder Whiskey ersetzen.
Aufbewahrung: Reste können in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahrt werden.
Keyword Pfeffersteak

Weiterlesen:

Leave a Comment

Recipe Rating